Pädagogisches Konzept

Wir möchten, dass sich die Kinder im Steglitzer Kinderkreisel wohlfühlen und später noch gerne auf ihre Kindergartenzeit zurückblicken. Die Eltern sollen das gute Gefühl haben, ihr Kind liebevoll betreut zu wissen. Durch die überschaubare Größe der Einrichtung und durch die im Verhältnis zu staatlichen Einrichtungen gute Personalausstattung können die Erzieherinnen den Kindern als vertraute und verlässliche Bezugsperson emotionale Zuwendung, Schutz und Geborgenheit geben. Regelmäßige Abläufe im Kindergartenalltag bieten unseren Kindern Halt und Sicherheit.

Der Kinderkreisel teilt sich in 3 altersgemischte, halboffene Gruppen à 13 Kindern mit einer festen Gruppenerzieherin auf. Die Zugehörigkeit zur roten, gelben oder blauen Gruppe gibt den Kindern Orientierung und Sicherheit, ohne auf vielfältige Impulse durch Kinder in unterschiedlichen Entwicklungsstufen verzichten zu müssen. Die Mahlzeiten und einige Aktivitäten (Musikkreis, Turnen, Schwimmen, Übernachtung, Gruppenreise) finden innerhalb der Gruppe statt, andere Aktionen (Drachenfest, Laternenfest, Sommerfest, Geburtstag feiern) und insbesondere das freie Spielen sind gruppenübergreifend.

Ziel unserer Arbeit ist es die Kinder zu selbständigen und selbstbewußten Menschen zu befähigen und Wissen, Sprache und andere Fähig- und Fertigkeiten zu vermitteln. Hierfür nutzen wir Erzählrunden während der Mahlzeiten (Kommunikationsfähigkeit), schaffen Zeit und Platz für freies Spielen (soziale Kompetenz), und bieten einen Musikkreis (Rhythmik, Motorik), Turnen und Schwimmen; wir kochen, backen, basteln, malen, gärtnern und vieles mehr. Höhepunkte wie das Drachen- und Laternenfest, Übernachtungen im Kindergarten, die fünftägige Kindergartenreise ins Berliner Umland sind Aktivitäten, an die sich Kinder und Eltern noch lange erinnern.

Die Vorschulerziehung gehört im Steglitzer Kinderkreisel vom ersten Tag an dazu: Beim Frühstück werden z.B. Mengen erfasst, Farben, Formen, Obst- und Gemüsesorten etc. gelernt; aktuelle Themen, die unsere Kinder beschäftigen, werden dabei aufgegriffen und vertieft. Es gibt keine speziellen Vorschulgruppen, da diese unserem Konzept der altergemischten Gruppen widersprechen. Unsere langjährige Erfahrung bestätigt immer wieder, dass die Kinder die notwendigen Fähigkeiten und die zu erwarteten Kenntnisse bei der Einschulung